Wie Trauer, Beileid und Mitgefühl in Worten ausdrücken?

Trauerlyrik 4: Trauertexte für Trauerpost

Der Friede der Wellen des Meeres sei sein,
Der Friede des Fließens der Lüfte sei sein,
Der Friede der ruhigen Erde sei sein,
Der Friede der leuchtenden Sterne sei sein,
Der Friede der nächtlichen Schatten
sei sein
Mond und Sterne mögen ihm immer leuchten.

Alter Gälischer Segen

Anzeige

Trauerfloristik bestellen:

Trauerstrauß - Grabgesteck - Trauerkranz

Oft fragte ich mich - wo wirst Du nun wohl sein,
nachdem Du diese Welt verlassen hast.
In der Stille meiner Gedanken fand ich
in meinem Herzen die Antwort darauf.

Rebell

Für Alice

Eine wundervolle und einzigartige Feder,
hält man fest in der Hand.
Die Liebe, die eine Familie verband.

Ein Vogel will Sie tragen,
zu den Sternen,
die leuchten wie nie.
Doch braucht er die Feder,
weil er sonst nicht fliegt.

Der Wind ist zu stark,
du kannst sie nicht halten.
Drum lass sie los,
aus deinen Händen gleiten.

Und bist du auch traurig,
weinst meist in der Nacht,
schau zu den Sternen,
die der Herr Gott bewacht.

Wo Liebe verbindet,
bleiben Seelen vereint.
Denn tief drinnen im Herzen,
bleibt Sie immer daheim.

Inge Meliones

Junges, trauriges Herz

Tränen, hast du viele schon geweint.
Jetzt ist sie fort, und ließ dich allein.

Doch ist sie jetzt als Engel erwacht,
und gibt auf dich besonders acht.

Inge Meliones

Nie wieder...
deinen Atem hören
den Duft deiner Haut riechen
mit dir durch die Nacht tanzen
mit dir die höchsten Berge erklimmen

Du bist nicht mehr da
doch in meinen Gedanken lebst du für immer
Ich sehe hoch zu den Sternen
und weiß, du bist da
du bist jetzt ein Engel
der mich immer bewacht.

Kirsten Sperling

Wenn die letzte Seite dieses Lebens
geschrieben ist, wurde doch nur
das Vorwort zum Lebensbuch
der Ewigkeit vollendet.

Peter Hartmann

Ich kenne dich
So dachte ich bei mir
Bis zu jenem Tage
An dem dich keiner mehr erkannte

Du bist glücklich
So dachte ich bei mir
Bis zu jenem Tage
An dem niemand mehr glücklich war

Du bist mir nahe
So dachte ich bei mir
Doch seit jenem Tage
Bist du nicht mehr da

Du hast uns hinter dir gelassen
Denn wir sind Hinterbliebene
Und uns eint der Schmerz
Dass wir deinen nicht erkannten

Wenn ich früher an dich dachte
Konnte ich lachen
Jetzt tut es weh

Melanie Burghardt

Sie sind fündig geworden?
Bitte helfen Sie, die Betriebskosten zu finanzieren.
Herzlichen Dank!
Sie können wählen zwischen Kreditkarte und Paypal.

Zahlungsmöglichkeiten

Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

S.Schoppenhauer